Praktische Shell-Kommandos

Heute habe ich noch vier praktische Kommandos auf der Linux-Shell zusammengetragen…

Nachdem ich in diesem Beitrag ja schonmal ein paar Shell-Tipps gegeben habe, hab ich heute nochmal 4 praktische Befehle die ich noch nicht kannte.

Nummer 1:

sudo !!

Die Zeichen ‚!!‘ wiederholen den letzten Befehl. Das sudo dafür sorgt dafür dass der letzte Befehl also nochmal, nur diesmal mit ’sudo‘ ausgeführt wird. Wer hat noch nicht einen Befehl ohne sudo gemacht der ein sudo gebraucht hätte? So kann man das schnell korrigieren.
Beispiel:

$ touch /root/testfile
touch: cannot touch â/root/testfileâ: Permission denied
$ sudo !!
sudo touch /root/testfile
$

Nummer 2:

column -t

Der Befehl sorgt dafür dass die Ausgabe eines Befehls sauber in einer Tabelle angeordnet wird. Beispiel ohne „column -t“:

$ mount
/dev/md2 on / type ext4 (rw)
proc on /proc type proc (rw)
sysfs on /sys type sysfs (rw,noexec,nosuid,nodev)
none on /sys/fs/cgroup type tmpfs (rw)
none on /sys/fs/fuse/connections type fusectl (rw)
none on /sys/kernel/debug type debugfs (rw)
none on /sys/kernel/security type securityfs (rw)
udev on /dev type devtmpfs (rw,mode=0755)
devpts on /dev/pts type devpts (rw,noexec,nosuid,gid=5,mode=0620)
tmpfs on /run type tmpfs (rw,noexec,nosuid,size=10%,mode=0755)
none on /run/lock type tmpfs (rw,noexec,nosuid,nodev,size=5242880)
none on /run/shm type tmpfs (rw,nosuid,nodev)
none on /run/user type tmpfs (rw,noexec,nosuid,nodev,size=104857600,mode=0755)
none on /sys/fs/pstore type pstore (rw)
ramfs on /media/ram type ramfs (rw)
/dev/md1 on /boot type ext3 (rw)
/dev/md3 on /media/ssd type ext4 (rw)
/dev/sde1 on /media/usbstick type vfat (rw)
systemd on /sys/fs/cgroup/systemd type cgroup (rw,noexec,nosuid,nodev,none,name=systemd)

Und mit „column -t“:

$ mount | column -t
/dev/md2   on  /                         type  ext4        (rw)
proc       on  /proc                     type  proc        (rw)
none       on  /sys/fs/cgroup            type  tmpfs       (rw)
none       on  /sys/fs/fuse/connections  type  fusectl     (rw)
none       on  /sys/kernel/debug         type  debugfs     (rw)
none       on  /sys/kernel/security      type  securityfs  (rw)
udev       on  /dev                      type  devtmpfs    (rw,mode=0755)
none       on  /run/shm                  type  tmpfs       (rw,nosuid,nodev)
none       on  /sys/fs/pstore            type  pstore      (rw)
ramfs      on  /media/ram                type  ramfs       (rw)
/dev/md1   on  /boot                     type  ext3        (rw)
/dev/md3   on  /media/ssd                type  ext4        (rw)
/dev/sde1  on  /media/usbstick           type  vfat        (rw)

Kann jetzt jeder selber entscheiden was einfacher zu lesen ist 🙂

Nummer 3:

cd -

Bringt einen in das Verzeichnis zurück wo man vorher war.
Dafür wird die Shell-Variable $OLDPWD verwendet.Beispiel:

/home$ cd /var
/var$ cd -
/home
/home$

Nummer 4:

cal 04 2016

Ruft einen Kalender auf der Shell auf.
Wer also schnell wissen will an welchem Wochentag er geboren wurde – das ‚cal‘-Kommando hilft!
Beispiel:

$ cal 04 2016
     April 2016
Su Mo Tu We Th Fr Sa
                1  2
 3  4  5  6  7  8  9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Wenn jemand noch ein paar Kommandos hat die hier unbedingt mit rein müssen: Nur her damit 🙂

 

2 Antworten auf „Praktische Shell-Kommandos“

  1. Cooler Blog. Habe ziemlich viele Artikel hier für mich sehr nützlich gefunden.
    Auch die Bash-Befehle hier kannte ich alle nicht. Sehr cool.

    Vielen Dank für deine Arbeit und mach bitte weiter so.
    Hab deinen RSS Feed nun Abonniert.

    Tobias

  2. Hallo Tobias,

    vielen Dank für dein Lob. Ich mach gerne weiter so und hab auch schon einiges an Themen über die ich mal berichten wollte.
    Momentan steht das hier auf meine Liste:
    >>>
    – Kletterroute Via Congresso
    – Verwendung von: /usr/bin/time
    – Verwendung von: ltrace
    – Verwendung von: strace
    – Verwendung von: gdb stackdump
    – Verwendung von: lsof
    – Verwendung von: htop
    – Verwendung von: top
    – Verwendung von: inotify
    – Aufbau eines SSH-Tunnels
    – System-Aktivität mit sar aufzeichnen
    – Gestartete Prozesse mit atop aufzeichnen
    – Verwendung von vmstat / mpstat mit Erklärung von IO-Wait
    <<<

    Wenn du einen bestimmten Wunsch hast, kannst du ihn gerne äußern!

    Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.